Turnierkader

Der DDHF sucht eine*n Trainer*in zum Aufbau und für das Training eines Kaders Rapier. Das Kadertraining soll ab 2022 stattfinden. Um bis dahin die nötigen Vorbereitungen zu treffen, sucht der DDHF ab sofort eine*n Trainer*in, der/die den Prozess begleitet und unterstützt. Bedingungen sind, dass der/die Trainer*in Sich verpflichtet, mit dem Nationalteam am IFHEMA-Cup 2022 teilzunehmen. Sich verpflichtet, an den Trainingslagern (1 Wochenende und 1 Woche) des DDHF teilzunehmen. Die Termine werden in Absprache mit dem/der Trainer*in getroffen. Alles auf eigene Kosten trägt (der DDHF kann keine finanzielle Unterstützung zusichern) Interessenten schicken eine kurze Bewerbung per E-Mail mit fechterischem Werdegang, Erfolgen als Trainer*in und einer kurzenmehr erfahren

Dieses Jahr wird Deutschland den IFHEMA-Cup austragen. Damit das Deutsche Historische Fechten auch entsprechend vertreten wird, haben wir die Kader für Langes Schwert Männer und Frauen berufen. Aus diesen Kadern wird dann ein Wettkampfteam ausgewählt, welches beim IFHEMA-Cup für Deutschland antreten wird. Hier die berufenen FechterInnen. Langes Schwert Frauen: Carla Huvermann Grün-Weiß Holten Saskia Eisenbach Schwabenfedern Katja Poppenhäger Schildwache Potsdam Franziska Just HSG Schwertkunst Universität Erfurt Sandra Martin Twerchhau Berlin Amelie Eilken Hammaborg Hamburg Julia Müller INDES Regensburg Flora von Steimker Schwertfechten Nordhessen Langes Schwert Männer: Lukas Mästle-Goer Schwabenfedern Ulm Björn Rüther Hammaborg Hamburg Michael Hein Schwabenfedern Ulm Tom Tempel Twerchhau Berlin Harald Zikeli Schwabenfedernmehr erfahren

Servus zusammen, in einer Woche wird sich die erste voll digitale Mitgliederversammlung des DDHF bereits ihrem Ende zuneigen. Unser Webmaster hat Überstunden eingelegt, und mal eben ein Tool für Abstimmungen  – öffentlich wie auch geheim – gebastelt, das uns den Ablauf der MV erheblich vereinfachen wird. Vielen Dank an dieser Stelle schon mal an Christian, ohne ihn stünden so analoge Deppen wie der Herr Präsident meist ganz schön am Schlauch. Wie wird der Ablauf am kommenden Samstag sein? Die offizielle MV beginnt um 14 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt laden wir zunächst die Delegierten der Mitglieder aus dem Warteraum in die Sitzung. Dort erhalten die Delegiertenmehr erfahren

Liebe HEMA-Community,
der zweite Shutdown der Bundesregierung ist bechlossene Sache: Ab kommender Woche liegt der Trainingsbetrieb im ganzen Bundesgebiet wieder brach. Der DDHF kommentiert diese Entscheidung wie folgt: Wir halten es in Anbetracht der steigenden Infektionszahlen im ganzen Land für grundsätzlich vernünftig, die Personenkontakte zu beschränken.mehr erfahren

Dresdner Fechtschul

Das Präsidium des DDHF hat sich darauf verständigt,  zum ersten Mal einen DDHF-Cup in Deutschland auszurichten. Schwertspiel Dresden hat seine Jubiläumsfechtschule am 26./27. September 2020 als regulär gelistetes Ranglistenturnier zur Verfügung gestellt. Wir nehmen dieses Angebot sehr gerne an und den erfreulichen Umstand zum Anlass, die künftige Vergabepraxis zu erklären.mehr erfahren

Auf der 1. Präsidiumssitzung hat sich als Ergebnis eines kleinen Nebenkriegsschauplatzes der erste Entwurf zur Sportordnung des DDHF ergeben, welcher ab sofort auf unserer Webseite zu finden ist. Darin ist auch definiert, wie der Nationalkader zu Stande kommt und was das eigentlich ist. Da die Grundlage geschaffen ist, wird nicht mehr lange gefackelt, sondern das Projekt Nationalkader 2020 direkt gezündet. Die Mitglieder haben bis 15. Januar Zeit, ihre Fechter für den Kader zu melden. Die Voraussetzungen, welche die Fechter mitbringen müssen, und das anschließende Auswahlverfahren sind im Entwurf der Sportordnung nachzulesen. Was folgt danach? Die Mitglieder werden informiert, welche Fechter in den Kader aufgenommen wurden.mehr erfahren