Alle Beiträge

DDHF verurteilt Angriff und erklärt sich solidarisch mit der FFAMHE Am 8. Juni kam es im Rahmen eines Öffentlichkeitstermins zu einem tätlichen Angriff auf den französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Wenig später identifizierte die französisches Presse den Angreifer als innerhalb der HEMA-Szene aktiv und stellte eine politische Orientierung ins rechtsextreme, regierungsfeindliche Millieu fest. Das Präsidium des französischen Dachverbands FFAMHE reagierte prompt, verurteilte den Angriff auf ein demokratisch gewähltes Staatsoberhaupt aufs Schärfste und distanzierte sich von dem Täter. Es steht im Raum, dass weder  Angreifer noch sein Club, wie von der Presse falsch dargestellt, Teil des französischen Dachverbandes ist oder war. Die FFAMHE verweist in einem Statementmehr erfahren

Am 30.05.2021 war für den DDHF ein besonderer Tag. Ein Tag mit einem 5-jährigen Jubiläum – und das allein ist schon besonders für eine junge Sportart. Am 30.05.2016 wurde die erste Version des DDHF-Rahmenregelwerks veröffentlicht! Ein Regelwerk, dass viele kontroverse Meinungen und Diskussionen hervorgebracht hat und durch diese immer weiter verbessert wurde. Heute, 5 Jahre später, gibt es die 5. Version des Rahmenregelwerks und viele Fechterinnen und Fechter haben aktiv daran mitgearbeitet den DDHF-Standard zu verbessern. Das Rahmenregelwerk war der Grundstein für das heutige Turnierwesen im DDHF. Es hat für die Bedingungen gesorgt auf der die Kampfrichterausbildung (2018), die DDHF-Rangliste und der DDHF-Nationalkader (2019), sowiemehr erfahren

Inzidenzen in D unter 100 – Beiträge für 2021 auf freiwilliger Basis Liebe Mitglieder, ein Silberstreif am Horizont: Gestern war der erste Tag seit Ausbruch der zweiten Welle, in der deutschlandweit Inzidenzen unter 100 vermeldet wurden. In vielen Bundesländern, Regierungsbezirken und Kommunen stehen Lockerungen an. Während Hallenbetrieb noch vielerorts nicht denkbar scheint, kann anderswo zumindest unter freiem Himmel mit Sicherheitsabstand wieder trainiert werden. Das freut uns im Präsidium ungemein! Wir drücken Euch allen die Daumen, das Ihr bald gesund und weiterhin verletzungsfrei das Training wieder aufnehmen könnt. Und wir ziehen unseren Hut vor den OrganisatorInnen, TrainerInnen und ChefInnen unserer Vereine und Schulen. Ihr habt durchgehalten!mehr erfahren

Der DDHF sucht eine*n Trainer*in zum Aufbau und für das Training eines Kaders Rapier. Das Kadertraining soll ab 2022 stattfinden. Um bis dahin die nötigen Vorbereitungen zu treffen, sucht der DDHF ab sofort eine*n Trainer*in, der/die den Prozess begleitet und unterstützt. Bedingungen sind, dass der/die Trainer*in Sich verpflichtet, mit dem Nationalteam am IFHEMA-Cup 2022 teilzunehmen. Sich verpflichtet, an den Trainingslagern (1 Wochenende und 1 Woche) des DDHF teilzunehmen. Die Termine werden in Absprache mit dem/der Trainer*in getroffen. Alles auf eigene Kosten trägt (der DDHF kann keine finanzielle Unterstützung zusichern) Interessenten schicken eine kurze Bewerbung per E-Mail mit fechterischem Werdegang, Erfolgen als Trainer*in und einer kurzenmehr erfahren

Dieses Jahr wird Deutschland den IFHEMA-Cup austragen. Damit das Deutsche Historische Fechten auch entsprechend vertreten wird, haben wir die Kader für Langes Schwert Männer und Frauen berufen. Aus diesen Kadern wird dann ein Wettkampfteam ausgewählt, welches beim IFHEMA-Cup für Deutschland antreten wird. Hier die berufenen FechterInnen. Langes Schwert Frauen: Carla Huvermann Grün-Weiß Holten Saskia Eisenbach Schwabenfedern Katja Poppenhäger Schildwache Potsdam Franziska Just HSG Schwertkunst Universität Erfurt Sandra Martin Twerchhau Berlin Amelie Eilken Hammaborg Hamburg Julia Müller INDES Regensburg Flora von Steimker Schwertfechten Nordhessen Langes Schwert Männer: Lukas Mästle-Goer Schwabenfedern Ulm Björn Rüther Hammaborg Hamburg Michael Hein Schwabenfedern Ulm Tom Tempel Twerchhau Berlin Harald Zikeli Schwabenfedernmehr erfahren

Liebe Mitglieder, viel ist 2020 passiert. Oder besser – nicht passiert. Wegen dieser Pandemie, die uns jetzt in ihrer zweiten Welle so richtig am Wickel hat. Das DDHF-Präsidium hat vergangenen Donnerstag ein letztes Mal für 2020 getagt und das Jahr so ein wenig Revue passieren lassen. Wir sind nach wie vor überwältigt von der Resonanz der digitalen MV, die wir ohne Pandemie wohl nie oder nicht so schnell erprobt hätten. Vielen Dank für Euren Support und Euer Interesse an unserer Arbeit. Das alles bedeutet uns extrem viel. Wir haben auch schon ein bisschen vorausgeplant für das kommende Jahr, so gut es im Moment eben geht.mehr erfahren

Am 28. November 2020 fand pandemiebedingt die erste Mitgliederversammlung des DDHF im digitalen Format statt. Es ist dem Präsdidum eine außerordentliche Freude festzustellen, dass das Format ein  voller Erfolg gewesen ist. Die Feuertaufe ist damit bestanden.mehr erfahren

Servus zusammen, in einer Woche wird sich die erste voll digitale Mitgliederversammlung des DDHF bereits ihrem Ende zuneigen. Unser Webmaster hat Überstunden eingelegt, und mal eben ein Tool für Abstimmungen  – öffentlich wie auch geheim – gebastelt, das uns den Ablauf der MV erheblich vereinfachen wird. Vielen Dank an dieser Stelle schon mal an Christian, ohne ihn stünden so analoge Deppen wie der Herr Präsident meist ganz schön am Schlauch. Wie wird der Ablauf am kommenden Samstag sein? Die offizielle MV beginnt um 14 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt laden wir zunächst die Delegierten der Mitglieder aus dem Warteraum in die Sitzung. Dort erhalten die Delegiertenmehr erfahren

Liebe HEMA-Community,
der zweite Shutdown der Bundesregierung ist bechlossene Sache: Ab kommender Woche liegt der Trainingsbetrieb im ganzen Bundesgebiet wieder brach. Der DDHF kommentiert diese Entscheidung wie folgt: Wir halten es in Anbetracht der steigenden Infektionszahlen im ganzen Land für grundsätzlich vernünftig, die Personenkontakte zu beschränken.mehr erfahren