Schwert Turnier

In diesem Bereich befinden sich alle Unterlagen zum Turnierwesen im DDHF.

RAHMENREGELWERK

Das DDHF-Rahmenregelwerk enthält die allgemeinen Rahmenbedingungen die übergreifend für alle Regelwerke gelten.

Kritik und Anregungen zum Regelwerk helfen uns weiter! Bitte schreibt dazu an turnier@ddhf.de


Die Version 2.0 wurde vollständig überarbeitet und neu gegliedert in einen Teil für Teilnehmer/innen und Kampfleitung bzw. Turnierleitung. Es wurden neue Waffendefinitionen hinzugefügt und einzelne Regeln modifiziert (blau markiert). Die Anforderungen an eine Regelwerk wurden ausgegliedert.

OFFIZIELLE REGELWERKE

Die nachfolgenden Regelwerke erfüllen die Vorgaben des DDHF. Weitere Regelwerke können jederzeit zur Prüfung  eingereicht und nach positiver Beurteilung in den Kanon der offiziellen Regelwerke aufgenommen werden. 

Das ÖFHF Regelwerk ist als offzielles Regelwerk vom DDHF anerkannt und kann genauso verwendet werden.


REGELWERK ANFORDERUNGEN

Es definiert grundsätzliche Anforderungen für ein Regelwerk und ermöglicht es eigene, neue Regelwerke mit vergleichbaren Standards zu entwickeln. Die Anforderungen dienen auch als Hilfe ein neues Regelwerk zu entwickeln.


Kontakt für Fragen und für das Einreichen neuer Regelwerke zuständiger Kontakt:
turnier@ddhf.de


DDHF-KAMPFRICHTERAUSBILDUNG

Die DDHF-Kampfrichterausbildung findet erstmalig am 17. und 18. März 2018 in München statt.

Gleichzeitig findet eine Fechtschule statt für alle die sich im Freikampf und gemeinsamen Training austauschen wollen.

Anmeldung und Informationen


DAS ORGANISIEREN VON TURNIEREN

Die DDHF-Turnier-Hilfe soll Turnier-Veranstaltern/-innen helfen. Sie enthält wichtige Punkte rund um die Organisation, Planung und Durchführung eines Turniers, sie sind nicht verpflichten.



Die DDHF-Punkteliste ist ein Formblatt für die Punktewertung bei einem Gruppenformat.


 
Die DDHF-Gefechtsliste ist ein Formblatt für die Gefechtsabfolge in einem Gruppenformat bei drei bis sechs Teilnehmern/-innen


TURNIERFORMEN

Unabhängig vom Regelwerk ist die Turnierform. Bekannte Formate, die sich auch in den HEMA anwenden lassen, sind: 
  • K. O. Runden (einfach oder doppelt)
  • Pool-Kämpfe bzw. Gruppenphasen 
  • Jeder gegen Jeden 
  • Schweizer System 
Je nach Anzahl der Teilnehmer/-innen, Regelwerk und organisatorischem Aufwand sollte das Format gewählt oder das bereits im Regelwerk beschriebene Format verwendet werden. Es sind auch Kombinationen möglich, wie z. B. eine Gruppenphase und K. O. Runden.

Zum Nachlesen: Wikipedia - Turnierform